JoMash 2018-01-30T12:52:46+00:00

JoMash by Lizardis

target

Your Content Goes Here

Your Content Goes Here

Your Content Goes Here

interesting

Your Content Goes Here

Your Content Goes Here

Your Content Goes Here

how to

Your Content Goes Here

Your Content Goes Here

Your Content Goes Here

limits

Your Content Goes Here

Your Content Goes Here

Your Content Goes Here

featues

Your Content Goes Here

Your Content Goes Here

Your Content Goes Here

Zielsetzung / target

Sie arbeiten bereits viele Jahre als Assistenz der Geschäftsführung in einem großen internationalen Konzern und verfügen über hervorragende Fachkenntnisse. Lediglich ihre IT Kenntnisse sind weniger tiefgreifend. Es ist Freitagnachmittag, Ihr Vorgesetzter kommt herein und sagt: „Ich brauche sofort detaillierte Daten über die Umsätze, die Marktsituationen und die Kosten-Nutzen-Analyse der letzten Marketing-Kampagnen. Außerdem benötigen die internationalen Manager einen Zugriff via Internet.“

Fast alle Angestellten, weltweit, hätten keine kurzfristige Lösung! Fakt ist, dass die Zeit zum Erstellen eines Reports über traditionelle BI immer noch im Durchschnitt bei 6,3 Wochen liegt! (Quelle: „ The Digital Universe of Opportunities: Rich Data and the Increasing Value of Internet of Things “)

Für diese Herausforderungen haben wir eine Lösung: Anfangs war es nur eine Idee, aber nun konnten wir mit unserm Prototyp beweisen, dass diese Idee umsetzbar ist! Mit unserem Lösungskonzept Mashup hätten Sie in der oben beschriebenen Situation ohne Ihre IT Abteilung, selbst, schnell via Drag & Drop, die entsprechenden Informationen bereitstellen können.

 

Mit Lizardis, der Software Qlik und unserem Mashup, hätten Sie die Anforderungen innerhalb von Minuten erfüllt! Sie hätten via Drag & Drop einfach die Daten der Umsätze, der Marktsituationen und der letzten Marketing-Kampagne von Sense in unser Mashup gezogen. Dann gegebenenfalls noch passend sortiert und die optimale Größe der Grafiken anpasst. Über ein Internet Link das Dashboard noch an die Internationalen Manager verteilt.

Fertig, so sind die benötigten Informationen übersichtlich in nur einem Dashboard vereint und alle Manager könnten über den PC oder deren Smartphones darauf zugreifen.

Obwohl das Ganze über einen Webbrowser dargestellt ist, können Sie sogar durch Selektionen und Klicks tiefgreifende Analysen durchführen. Dabei haben alle die gleichen Informationen, da alle Daten in Echtzeit aktualisiert sind (WERDEN?). Eine solche Lösung im Vergleich zu einer alten traditionellen BI Lösung spart eine Menge Zeit und somit auch Geld.

 

For whom is interesting

Partner

Für andere Partner, die auch Qlik Lösungen anbieten und die schöne, ansprechende Dashboards losgelöst vom Sense Grid erstellen möchten. Die meisten Partner haben keine Webentwickler, mit unserem Mashup Editor können sie trotzdem Mashup bauen.

Qlik View/Sense Kunden

Für QlikView Kunden, die überlegen, auf das neuere Sense umzustellen, aber ihre gewohnten Funktionen nicht vermissen wollen. Natürlich auch für die Qlik Sense Kunden, die schnell Dashboards mit unserem Mashup per Drag & Drop bauen möchten.

Neukunden

Es gibt im BI Umfeld 2 starke Mitbewerber:  Microsoft Power Bi und Tableau. Was die Technik von Qlik betrifft (wie in 2.1. beschrieben) ist Qlik definitiv besser. Die Mitbewerber haben aber zum Teil schönere Darstellungsmöglichkeiten. Mit unserem Mashup und den umfassenden Möglichkeiten ist das kein Thema mehr. Deshalb war selbst Qlik von unseren Prototypen begeistert. Von Qlik selbst kam die Aussage, dass unser Mashup förderlich ist, Kunden zu überzeugen die zum Beispiel zwischen Tableau und Qlik wählen.

4. Partei 

Eventuell nimmt man Qlik View Kunden und Qlik Sense Kunden als zwei Punkte, dann hätten wir Vier!

Nehmen Sie Kontakt auf!

Qlick Sense Enterprise & JoMash by Lizardis
Business Intelligence, NO LIMITS!

How it works

Wie das funktionieren kann, erklären wir Ihnen gerne, hierzu fangen wir mit den Werkzeugen an:

  • Qlik Tech:

QlikTech das Softwareunternehmen, wurde 1993 in Lund (Schweden) gegründet. Die Hauptprodukte sind Business Intelligence-Werkzeuge und lauten QlikView und Qlik Sense. Warum wir uns für Qlik entschieden haben:

Der Unterschied zu den Mitbewerbern liegt darin, wie sich Qlik die In-Memory-Technologie zunutze macht. Das bedeutet, dass die Daten im Arbeitsspeichers eines Servers oder PCs bereitgestellt sind. Hierbei entstehen Performance Vorteile, wodurch die Aggregationen (Zuordnungen) blitzschnell in Echtzeit berechnet werden.

Daten werden bis auf 10 Prozent der ursprünglichen Größe komprimiert, was die Leistung der Prozessoren optimiert. Qlik ist der einzige Hersteller, welcher eine Inferenzmaschine (künstliche Intelligente Software) beinhaltet, die die Assoziationen zwischen den Daten automatisch herstellt. Dies sind u.a. die Gründe warum das führende IT Marktforschungsinstitut Gartner die Firma Qlik seit vielen Jahren bei den Leadern im BI Umfeld einordnet. Aus diesen Gründen setzen wir auf Qlik!

 

  • QlikView und Qlik Sense:

QlikView und Qlik Sense stellen beide unternehmenskritische visuelle analytische Anwendungen dar, verfolgen aber unterschiedlich Ansätze.

QlikView hat den Ansatz: „Guided Analytics“ – Geführte Analysen.  

Dies bedeutet, eine Firma wie unsere baut ansprechende, geführte Analyse-Dashboards. Hierbei werden Rohdaten berechnet und durch Bilder, Abbildungen und Grafiken dargestellt. Dabei muss aber vorab festgelegt werden, welche Informationen aus welchen Quellsystemen kommen und wie sie schlussendlich dargestellt werden sollen. Die Suche innerhalb dieser bereitgestellten Formelsammlung ist hoch flexibel, sie können über Klicks und Selektionen die Informationen aktualisieren. Um aber ein Dashboard anzupassen oder zusätzliche Informationen bzw. Informationsquellen hinzuzufügen, brauchen Sie IT-ler oder Fachfirmen mit der entsprechenden Expertise.

Qlik Sense hat den Ansatz „Self Service Data discovery“ Was man als selbst geführte Analyse bezeichnen kann. Bei Self Service Data Discovery werden ebenfalls ansprechende Analysedashboards gebaut. Dabei wird natürlich auch festgelegt, welche Informationen aus welchen Quellsystemen kommen.  Allerdings ist Sense so programmiert, dass es Sie befähigt, selbst alle Daten zu erkunden die noch nicht visualisiert sind.  Sie können recht leicht eigenständig Information hinzufügen oder bestehen Dashboards verändern.Solche Änderungen müssten dann nicht immer von der IT-Abteilung durchgeführt werden, da dies von Ihnen oder den Fachbereichen durchgeführt werden kann.

Geführte Analysen in einem Unternehmen haben den Vorteil, dass vorab genau steuert werden kann, welche Informationen wichtig sind und welche stets präsent sein sollen.

Bei Selbst geführten Analysen ist es mitunter einfacher, Entscheidungen zu treffen. Sie können zielgerichteter sein, weil die Informationen, die einem zu Grunde liegen, auf der eignen Abfrage und Analyse basieren. Gerade bei traditionellen Bi, kam es aufgrund von Abstimmungsproblemen häufig vor, dass die IT-Abteilung nicht die Analyse lieferte, die die Fachabteilung brauchte.   Beide Varianten sparen eine Menge Zeit! Wie am Anfang erwähnt, dauert es bisher noch 6,3 Wochen für einen Report! Was eine lange Zeit ist, wenn 43% aller Manager innerhalb von nur einem Tag wichtige datenbasierte Entscheidungen treffen müssen. Allerdings ist die selbstgeführte Analyse durch Qlik Sense zum Teil im Vorteil. Die IT Abteilung wird entlastet, sie muss nicht an Analysen arbeiten, sondern kann sich auf andere wertschöpfende Aufgaben konzentrieren. Da oftmals der Endnutzer selber seine Analyse erstellen und betreiben kann.

2.3 Lizardis Mashup Editor:

Unser Mashup setzt auf Qlik Sense auf, da Qlik Tech ihre Software bei Qlik Sense für eine weitere Entwicklung freigegeben hat. Profan gesagt bedeutet Mashup, wir erstellen neue Inhalte und verknüpfen diese mit den bereits bestehenden. Damit bewirkt Qlik, dass sein Produkt mehr Vielfalt entwickelt und einen breiteren Nutzen abdeckt. Was mehr Interesse bei potenziellen Neukunden weckt und bei den Bestandskunden die Zufriedenheit erhöht. Das Prinzip ist wie bei Apple IOS der App Store oder bei Google Android der Play Store. Das Team der Lizardis GmbH macht sich zum Auftrag, die Entwicklung von Qlik Sense noch weiter voranzutreiben: Zu diesem Zweck bringen wir weitere Vorteile, Nutzen und verbessern Sense durch unser Mashup.

Es besteht kein Zweifel daran, dass Qlik Sense für Self-Service-BI ein durchaus effektives Tool darstellt. Sie können sich in kürzester Zeit, ohne tiefgehendes Wissen Applikationen zusammenstellen. Jedoch gibt es ein paar Dinge, die sich mit Qlik Sense, dem neusten BI Werkzeug, im Verhältnis zu QlikView verändert hat. Dazu gehören Grenzen und Features, die von den Usern vermisst werden, hierzu auf den folgenden Seiten mehr:

 Limits of Sense

  1. Grenzen mit Sense:

3.1 Die Erstellung eines Analysedashboards in Qlik Sense ist begrenzt.

Oben sehen Sie ein Arbeitsblatt.

Im Arbeitsblatt werden aus den Rohdaten Visualisierungen wie Abbildungen, Diagramme oder Grafiken erstellt. Wenn Sie genauer hinsehen, wird Ihnen ein Gitter auffallen. Dieses Gitter ist aufgeteilt in 12 mal 24 Kästchen. Genau hier liegt die Herausforderung, die jeder regelmäßige Anwender von Qlik Sense kennt. Sie müssen versuchen, ihre grafischen Darstellungen und Diagramme in diesem Gitter unterzubringen. Gerade bei größeren oder internationalen Unternehmen reicht dieser Platz oftmals nicht aus. Entweder Sie müssen Informationen weglassen oder ungewollt kleinere Grafiken darstellen. Um dieses Problem etwas zu umgehen, könnten Sie mehrere Arbeitsblätter erstellen. Aber stellen Sie sich vor, dass gerade größere Firmen deshalb ein paar dutzend Arbeitsblätter haben, was sich negativ auf die Übersichtlichkeit auswirkt.

 

3.2 Responsiv Webdesign

Schon Anfang 2016 wurde mehr Web Traffic über mobile Geräte verursacht als über stationäre PCs. Die Tendenz ist weiterhin steigend. Diese Entwicklung findet auch im geschäftlichen Umfeld statt. Viele Manager nutzen ihr I-Phone & Co zur Informationsbeschaffung und Verteilung. Deshalb ist es unabdingbar, dass Sie ein Software Erscheinungsbild haben, dass auf die Größe und Auflösung der Displays variiert. Zwar hat Qlik Sense grundlegend ein „responsiv design“, aber bei kleineren Auflösungen werden die Legenden weggenommen. Als Beispiel sehen sie oben ein Bild, ein Balkendiagramm über ein I-Phone 5 dargestellt. Ohne Legenden nützt ein aber dieses Balkendiagramm nichts.

Wie so ein Balkendiagramm aussehen sollte, sehen Sie hier:

 

3.3 Filterboxen

Alle QlikView Nutzer lieben Sie. Diejenigen, die mit der Zeit gehen und schon auf Sense umgestellt haben, vermissen Sie. Die Filterboxen, eine schnelle und einfache Methode seine Daten zu analysieren. Zwar hat Qlik Sense auch Filterboxen, diese aber mit Einschränkungen. Sie können Filter in Ihr Dashboard einbauen, nehmen sich aber damit wieder den wertvollen Platz weg, denn auch eine Filterbox verbraucht Platz im Grid, wie bei 3.1 beschrieben. Es gibt auch eine weitere Methode bei Sense Filterboxen zu nutzen, dafür muss man aber sein Dashboard verlassen, länger Suchen und mehrmals klicken ohne zu sehen, was sich gerade an seinen Daten verändert. Dies führt dazu, dass kaum einer diese Variante nutzt.

 

3.4 Corporate Design

Ein Corporate Design ist mittlerweile nicht nur für größere Unternehmen ein Standard. Deshalb ist es wichtig, die firmeninternen Wünsche und Vorstellungen bei der Erstellung eines Analyse-Dashboards berücksichtigen zu können. Immerhin gehört ein solches Dashboard zu den wichtigsten Werkzeugen eines Unternehmens- es wird täglich und oftmals stundenlang angeschaut. Ein ansprechendes Design ist hier förderlich. Dieses ist aber nicht zu 100 % bei Qlik Sense gegeben. Es lässt sich nur ein Teil des Designs bei Sense in Form und Farbe anpassen. Da wir uns die Webtechnologie zu Nutze machen, wären Sie mit unserem Mashup auch sehr flexibel, was die Anpassung und Erstellung von Designs angeht.

Features and benefits

  1. Features und Nutzen
Wir brechen das Grid von Sense auf. Es gibt kein Grid: Dank der Webseiten Scrolling Funktionalität können Sie viel mehr Content in ein Dashboard legen, ohne hierbei ungewollt Informationen wegzulassen oder kleinere Grafiken wählen zu müssen.
Gutes Responsiv Design. In unserem Mashup können Sie genau einstellen, welche Mindestgröße eine Grafik haben muss. Somit werden keine Inhalte, wie die Legenden einer Grafik, ausgeblendet, was die Nutzung über mobile Geräte oder Geräte mit geringerer Auflösung wesentlich angenehmer macht.
Endlich wieder Filterboxen! Einfach an der Seite seine Filterboxen einblenden und sofort sehen, welche Daten sich verändern. In der Suchfunktion lassen sich Felder von der Suche ausschließen, die nicht durchsuchbar sein müssen. Dadurch haben Sie noch leichtere Analyse und bessere Übersichtlichkeit.
Corporate Design. Dank der Webtechnologie können Sie das Design seines Dashboards ziemlich frei nach Ihren eigenen oder den Vorstellungen ihrer Kunden erstellen. Einfügen von Farben und vom Logo. Änderungen von Schriftarten oder das Hinzufügen von Icons bieten die Möglichkeit der umfassenden Individualisierung.

 

 

 

4.1 Zusätzlicher Nutzen

Die vier oben genannten Punkte sind die, die regelmäßig im Umgang mit Sense gerade bei ehemaligen QlikView Nutzern eine Herausforderung darstellen, da sie schlichtweg vermisst werden. Aufgrund dessen haben wir diese auf den Seiten 3.1 – 3.4 vorgestellt. Mit unserem Mashup stellen diese Punkte keine Herausforderungen mehr da!

Es gibt sogar noch ein paar zusätzliche Features, die den Umgang mit unserem Mashup erweitern:

Ohne die IT Abteilung selber per Mausklick einfach Daten aus Qlik Sense in unser Mashup ziehen. Somit losgelöst vom Grid eigenständig Dashboards bauen und das sogar aus verschiedenen Arbeitsblättern oder Qlik Sense Apps. Sie können viel schneller reagieren und sind viel flexibler. Dafür sind keinerlei tiefgreifende Web Kenntnisse erforderlich.
Die Nutzung über mobile Geräte steigt stetig weiter. Unser Mashup wird deshalb so ausgelegt sein, dass Sie auch über mobile Geräte oder ein Touchdisplay alle Anwendungen bequem und einfach nutzen können.  Dies bedeutet für uns eine größtmögliche Übersichtlichkeit zu gewährleisten. Alle Funktionen lassen sich mit wenigen Klicks aktivieren und sind, was Ihren Funktionsnutzen angeht, sehr selbsterklärend.
Durch unserer Mashup kann man sich ein umfangreiches Informationscockpit bauen. Dank der freien Webtechnologie sind die Grenzen weitgesteckt. Ob man nun Wetterdaten, Wechselkurse oder Betriebsrat Informationen anzeigen möchte -all das lässt sich durch Entwickler realisieren. Falls intern keine Kenntnisse diesbezüglich vorhanden sind, kann diese Expertise auch über die Lizardis erworben werden,